Zahnprophylaxe


Am Don­ners­tag, den 26. Sep­tem­ber, und Frei­tag, den 27. Sep­tem­ber, hat­ten wir Besuch von einer Zahn­me­di­zi­ni­schen Pro­phy­la­xe­as­sis­ten­tin. Mit der Unter­stüt­zung von “Kro­ki”, einem Kro­ko­dil, wur­de uns ganz toll erklärt, wie man rich­tig sei­ne Zäh­ne put­zen soll­te. “KAI” heißt die Faust­re­gel — zuerst die Kau­flä­chen, dann die Außen­flä­chen und zum Schluss die Innen­flä­chen. Jeweils eine Minu­te put­zen, dann ist man am Ende bei 3 Minu­ten. Das Gan­ze soll­te man mor­gens nach dem Früh­stück und abends nach dem Abend­essen machen. Und nicht schum­meln, danach gibts kei­ne Süßig­kei­ten mehr 😉 Sonst gibts näm­lich Kari­es und die will wirk­lich kei­ner haben. Das Put­zen haben wir dann auch alle zusam­men flei­ßig geübt. Kro­ki hat es vor­ge­macht und dann wur­de geputzt was das Zeug hält!

Außer­dem haben wir gelernt, wor­aus ein Zahn eigent­lich besteht. Das war rich­tig spannend!
Alle Klas­sen, die die­se Woche noch kei­nen Pro­phy­la­xe-Besuch hat­ten, sind im Dezem­ber dran.