KiWiZ-Projekt “Licht und Schatten”


Im Rah­men des KiWiZ-Wett­be­werbs mit dem The­ma “Licht und Schat­ten” bei Vis­com haben wir in die­sem Jahr die Aegi­di­en­kir­che nach­ge­baut. Mit­ten durch die Kir­che ver­läuft näm­lich eine “Schat­ten­li­nie”, die den Schat­ten­um­riss der Süd­fas­sa­de bei einem bestimm­ten Son­nen­stand wirft. Die rich­ti­ge Kir­che wur­de im Jahr 1943 wäh­rend des 2. Welt­krie­ges zer­stört. Die Rui­ne blieb erhal­ten und dient seit 1952 als Gedenk­stät­te für die Opfer der Krie­ge und der Gewalt.

Außer­dem haben wir die Kir­che nach dem Vor­bild von “Han­no­ver leuch­tet” mit bun­ten Mus­tern beleuch­tet. Im Dun­keln sah das ziem­lich cool aus! 

Am Ende der Bau­pha­se sind wir dann zur Aegi­di­en­kir­che gefah­ren und haben sie uns ange­se­hen. Das war wit­zig, es fühl­te sich an, als ob wir geschrumpft sind und in unse­rem eige­nen Bau­werk her­um­lau­fen konn­ten! Es war cool, alles in echt sehen zu kön­nen.

Beim Wett­be­werb haben die­ses Mal alle Schu­len gewon­nen, weil sich die Jury ein­fach nicht ent­schei­den konn­te. Alle Bau­wer­ke waren rich­tig cool!